FAHRENKROG @home

Ihre Reise-Experten im Home-Office

Auch wir haben unsere Filialen aktuell für persönliche Beratungen geschlossen. Dabei ist der Informationsbedarf größer denn je: Umbuchungen, Stornierungen, Anfragen. Unsere Kollegen haben rund um die Uhr alle Hände voll zu tun. Zum Glück gehören wir zu den technisch führenden Reisebüros im Norden, und so haben wir viele Bereiche sofort auf Home-Office umgestellt.

Aber wie sieht es denn bei den Kollegen dort aus, und wovon träumen sie selbst? 

Nicole Henkes am Esstisch

Es ist ein wenig wie beim Tourette Syndrom, wenn man im Home-Office arbeitet: Mit Kindern, Mann und Hund an der Seite.
Nebenbei die Kinder ermahnen: "Zieh Dir eine Jacke an", dem Hund sagen "Hör auf zu bellen", oder dem Mann erklären "Heute musst Du mal kochen."
Und dennoch sind wir mit Herzblut dabei, und reißen uns für unsere Kunden täglich das letzte Beinchen aus! Schön ist, dass jetzt eigentlich alle Gäste telefonisch erreichbar sind, und jeder etwas Zeit hat. Auch mal um zu plaudern - und wir haben einfach so viele nette Kunden :-)

Leider wird unsere Arbeit im Moment fast nur von Stornierungen bestimmt, deshalb meine große Bitte an Sie: Bleiben Sie uns treu, und buchen Sie fleißig wieder, wenn wir diese Krise gemeinsam überstanden haben!

Anika Selzer frisch umgezogen

Wir sind gerade erst umgezogen und haben jetzt viel Zeit, uns an unser neues zu Hause zu gewöhnen. Auch weil wir jetzt beide im Home-Office arbeiten, aber das klappt eigentlich super.  Trotzdem: Noch lieber wäre auch ich jetzt irgendwo am Strand unter Palmen oder in einer tollen Stadt! Abends schwelgen wir oft in Erinnerungen an die Urlaube der letzten Jahre, und schmieden Pläne für neue Reisen.

Viele Kunden reagieren verständnisvoll auf die aktuelle Lage und wissen, dass wir alles tun, um uns schnell durch diese Krise zu manövrieren. Alle sind froh, über ein Reisebüro gebucht zu haben, da es so jederzeit einen Ansprechpartner gibt. Denn viele Airlines und Veranstalter sind telefonisch gar nicht mehr erreichbar: Wir schon!

Nane Mohr

In meinem Home-Office geht es eher ruhig zu: Ein Sessel und ein kleiner Tisch, mehr braucht es nicht. Das Schöne ist, dass ich nach draußen schauen kann. Das Zwitschern der Vögel und das Tageslicht ist toll - sowas gibt es sonst im CITTI-PARK nicht. Trotzdem wäre ich viel lieber im Büro! 

Es ist immer schön, mit Ihnen zu telefonieren und sich auszutauschen, auch wenn wir uns persönlich momentan nicht sehen können. Ich freue mich schon auf den Tag, an dem wir uns wiedersehen: Solange sind wir von zu Hause für Sie da!


Gaby Remien mit Samtpfoten

Lucy liebt Mäuse - leider auch die von meinem Computer. Gelegentlich gibt es hier im Home-Office deshalb ein kleines Gerangel. Ansonsten ist es recht einsam hier, und ich freue mich sehr auf den lebhaften Büro-Alltag. 

Besonders auf Sie, meine Kunden! Bis bald!

Wana Asmussen im Wohnzimmer

Bei uns ist das Wohnzimmer nun ein Multi-Funktionsraum: Klassenzimmer, Home-Office und zu späterer Stunde auch mal Fitness-Studio. Platz ist schließlich in der kleinsten Hütte! Meine Kunden am Telefon haben auch Verständnis für die Hintergrundgeräusche wie :" Mama, Mama... ist das richtig so?" Denn irgendwie erleben wir das ja alle mehr oder weniger gleich.

Dennoch vermisse ich meine fröhlichen Kollegen im Büro, das Gewusel auf den Fluren und ein herzliches Händeschütteln mit meinen Kunden. Viele Dinge lernt man halt erst zu schätzen, wenn man sie nicht mehr hat. Ich freue mich sehr, alle bald wiederzusehen! 

Lust, uns zu schreiben? 

Möchten Sie vielleicht Ihre FAHRENKROG Reise-Experten grüßen, oder uns Ihre @home Tipps verraten?  Wie erleben Sie diese ungewöhnliche Zeit? Schreiben Sie uns! Ihre Nachrichten werden NICHT veröffentlicht. 

Um das Formular abzusenden, müssen Sie unseren AGB und Datenschutzrichtlinien zustimmen: