Willkommen an Bord, Willkommen bei FAHRENKROG!

 Privatjet Albert Ballin

Jörg Weißgräber besichtigt die neue Albert Ballin in Hamburg 

"Einsteigen. Zurücklehnen. Abheben. Mit Ihrem Privatjet ALBERT BALLIN bereisen Sie die Welt auf einzigartig exklusive und komfortable Weise. Hier genießen Sie eine unvergleichlich entspannte Zeit an Bord, die durch die erstklassige Ausstattung, das Gourmet-Catering und den Service der erfahrenen Crew perfekt wird."

So wirbt Hapag Lloyd Kreuzfahrten für die Reisen mit der Albert Ballin: Ein Privatjet für maximal 40 Gäste. Natürlich First Class! Bereist wird die ganze Welt und bereits im Flugzeug gibt es spannende, deutschsprachige Experteninformationen und eine auf das Ziel zugeschnittene Gourmetküche. Natürlich darf auch ein eigener 24-Stunden Bordarzt nicht fehlen. Um die Visabeschaffung brauchen Sie sich ebenfalls nicht zu kümmern, nicht um Ihr Gepäck und auch nicht um Ihre Ausflugsplanung. All das übernimmt das Team von Hapag Lloyd für Sie. Lehnen Sie sich zurück: Ihr perfekter Urlaub!

An Bord der neuen Boeing 

Die neue „Albert Ballin“ von Hapag Lloyd Cruises ist gerade zu Gast in Hamburg, und ich nutze die Chance, mir dieses Traumschiff der Lüfte anzuschauen. Sie wird gerade von einer speziellen Crew auf ihre nächste Reise vorbereitet - dieses Mal nach Afrika. Der Vercharterer der Boeing 757-200 ist eine Tochtergesellschaft von Iceland: Und so besteht die gesamte Besatzung vom Kapitän über die Stewardessen bis zum Bordmechaniker aus fröhlichen Isländern. Auf welchem Flugzeug gibt es das schon?

Dieses Lächeln!

Ich durfte vor einigen Jahren schon mal mit der „alten“ Albert Ballin fliegen, damals eine Boeing 737. Was erwartet mich also auf der „Neuen“, außer dass sie größer ist? Dieses Lächeln…

Ein Blick in die Kabine lässt mich dann doch staunen: Weiße, echte First Class-Sitze, feines Leder, angenehm, mit Massagefunktion für ein entspanntes, nie verkrampftes Reisegefühl.

BOSE-Kopfhörer, Necessaire, ein kleiner „Reiseführer für das Flugzeug“ mit Präsentation der Crew ergeben ein stimmiges Bild. 

Technik zum Entspannen

Einen Monitor sucht man vergebens: Jeder Gast bekommt sein persönliches iPad, über das er Zugriff auf das gesamte Entertainment-Programm hat: Mit Filmen, Musik, Journalen. Dieses iPad wird auf einem großzügigen Tisch platziert, welcher sich diskret wegklappen lässt.

Eine gegenüberliegende Sitzfläche ist für „Besuche“ von Mitreisenden gedacht. So kann man auch zu viert sitzen und plaudern oder Karten spielen!.

Und wenn es dann zur Nachtruhe kommt, lassen sich diese Sitze zu einem echten Bett ausfahren. Eine extra Matratze macht es noch gemütlicher. Für jeden Gast sind Kissen und Decke(n) vorhanden, die im persönlichen Overhead-Gepäckfach untergebracht sind. In diesem kann man auch seine Jacke oder persönliche Gegenstände und das Handgepäck für die ganze Reise verstauen.

Der Service an Bord ist einer First Class absolut entsprechend. Speisen und Getränke, auch zur gewünschten Zeit, sind natürlich inklusive. Zwei echte Köche sind mit an Bord und sorgen für das leibliche Wohl. Es bleiben garantiert keine Wünsche offen.

Ein Chefreiseleiter, der sich um alle Abläufe kümmert, zwei Reiseleiter zum jeweiligen Reiseziel, die vor Ort um lokale Reiseführer ergänzt werden, oftmals ein bekannter Spezialist zum Zielgebiet: Die Betreuung könnte nicht besser sein!

Albert Ballin In Hamburg

Once in a lifetime? 

Die Reisen sind entsprechend hochpreisig, in ihrer Art aber auch einmalig gut – eine „Einmal im Leben-Reise“? Bestimmt - aber es gibt auch eine hohe Wiederholer-Quote auf der Albert Ballin .

Beeindruckend: Beim Small-Talk nebenbei mit der Stewardess bestätigt diese, dass bei fast jeder Reise eine „Familie“ entsteht, die nicht selten unter Tränen auseinander geht. Hier wird auch der Weg das Ziel!

Unser Tipp: die Afrika-Rundreise ist einmalig schön und führt Sie zu den schönsten Flecken das Kontinents. Immer geborgen, immer umsorgt, immer fasziniert - darum ist sie, trotz mehrfacher Wiederholung, auch immer schnell ausgebucht – lassen Sie sich ruhig unverbindlich vormerken! Und sie hat mit Wolfgang Peters und Kai Schepp (der im Juni 2020 auch die Reise “Rund um die nördliche Erdkugel“ begleiten wird) fantastische Lektoren an Bord!

Reinhold Messner, Andreas Englisch

Aber auch die anderen Reisen sind unvergesslich! Demnächst geht Reinhold Messner als Lektor mit auf eine Asienrundreise – und er sieht nur so brummelig aus, ist aber sehr nett! Oder Sie wollen die „Heiligen Orte“ verschiedenster Religionen der Welt entdecken? Hier ist Andreas Englisch, bekannt als der Mann, der die Päpste persönlich kennt, dabei. Die maximal 40 Gäste werden auf jeder Reise von erfahrenen Experten auf die jeweiligen Themen und Reiseziele vorbereitet und an Land begleitet.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Wir beraten Sie gern!

Willkommen an Bord, Willkommen bei FAHRENKROG!

Um das Formular abzusenden, müssen Sie unseren AGB und Datenschutzrichtlinien zustimmen:

Bildnachweise: © Jörg Weißgräber, © Susanne Baade für Hapag-Lloyd Cruises,  © Hapag Lloyd Cruises