Marrakesch - eine aufregende Stadt

Reise des Monats: Wohnen im Riad

Von Corinna Kasten

Marokko klingt irgendwie immer nach 1.000 und einer Nacht. Schlangenbeschwörer, bunte Gewürze und leidenschaftliche Basar-Händler. Ob diese Orient-Romantik so stimmt?

Ab Hamburg fliegt Ryanair inzwischen direkt nach Marrakesch. Ich fliege leider ab Düsseldorf mit Eurowings: pünktlich und erwartungsgemäß servicelos. Glücklicherweise mit nur max. 40 Passagieren! Jeder hat also eine Dreierreihe für sich und der nur 3,5 stündige Flug verläuft somit entspannt. Wow! Ein moderner, großzügiger und picobello sauberer Airport empfängt uns.  

Die  Altstadt ist umgeben von einer 19 km langen Stadtmauer. Rund um die Koutoubia Moschee tobt das Leben. Unzählige Souks mit Teppichen, Lampenkunst, Stoffen, Gewürzen, Schmuck und Kleidung sowie Lebensmittel und Haushaltswaren wollen entdeckt werden.

Wir haben viel Spaß mit den Verkäufern, die wir als nicht so aufdringlich, wie oft beschrieben, empfinden. Zum Handeln braucht es Zeit! Zwischendurch immer mal einen leckeren Minztee: Hier spüre ich den Orient wirklich hautnah. 

Djemaa el Fna

Der große Platz im Herzen der Altstadt trägt einen blutigen Namen: "Platz der Gehängten" oder "Versammlung der Toten". Auf der einstigen Hinrichtungsstätte der Sultane tummeln sich heute Akrobaten, Trommler, Tänzer, Händler und Schlangenbeschwörer. Stimmengewirr, fremde Gewürze und laute Instrumente bestimmen den Abend. Man kann sich dieser Atmosphäre einfach nicht entziehen - ich fühlte mich in eine andere Zeit versetzt.

Gärten

Marrakesch ist ebenfalls bekannt für seine besonderen Gärten, besonders berühmt sind der „Jardin Mayorelle“ von Yves St.Laurent und der ANIMA Garden von Andre Heller, beeindruckender finde ich den ersten. Er hat etwas sehr künstlerisches und fasziniert mit seinen kobaltblauen Gestaltungen und Riesenkakteen. Er ist eine Hommage an St.Laurent. Leider ist er sehr stark von Touristen aller Nationalitäten besucht. Am besten ihn deshalb früh morgens aufsuchen - die Atmosphäre ist grandios!

Filmkulisse

Im BAHIA Palast mit seinen kunstvollen Fassaden und Decken war bis in die 1950iger Jahre der Harem untergebracht. Heute ist er UNESCO Weltkulturerbe. Die gewaltige Grundfläche von 8.000 m² verfügt über mehr als 160 Räume! Die imposante Anlage kann besichtigt werden und dient oft als Filmkulisse: Der Wüstenlöwe oder Lawrence von Arabien wurden hier gedreht. (Eintritt: 10 Dirham, ca. 1 €)

Reise des Monats: Wohnen im Riad

Mir ist vor dieser Reise ehrlich gesagt nicht wirklich klar, was „Wohnen im Riad“ tatsächlich bedeutet: Riads sind quadratische, meist höher aufragende Häuser, die nach außen geschlossen und fensterlos wirken. Man kann nicht so richtig erkennen, was sich im Inneren befindet.

Meist gibt es einen massiven Türeingang, der aufwendig mit Messing und Silber verziert ist, und nur eine kleine Sichtluke hat. Im Inneren dann die Überraschungen: Ein oder mehrere Innenhöfe und ein offenes „Treppenhaus“. Immer verziert mit viel Mosaiken und Holzschnitzereien. Die Fenster der Zimmer gehen ausschließlich zu diesem Innenhof, nicht nach außen. Dadurch wirkt es etwas dunkel. Die besseren Riads haben eine Glaskuppel über dem Innenhof, oft auch einen kleinen Brunnen oder Spa. Die Lage ist meist TOP - direkt in oder an der Medina, also fußläufig ins Getümmel.

Reise des Monats

Wohnen im Riad: Reisezeitraum November 2019 bis Februar 2020

Gerade in den Wintermonaten ist Marrakesch zum Bummeln ideal: Tagsüber erwarten Sie im Schnitt milde 19°C.

• Ryanair Direktflug ab Hamburg

• 1 Woche Riad-Hotel in Marrakesch

• Ab 504 € p.P. inkl. Frühstück

HIER buchen

Sicherheit

Als Besucher wird man sich in dieser schönen Königsstadt wohl und sicher fühlen. Natürlich kann man abends auf dem Gauklerplatz bestohlen werden, aber wo auf der Welt ist es anders? Wir haben gastfreundliche und höfliche Menschen erlebt, schmackhafte Küche und außerhalb der Luxushotels normale Preise. Wer sich für Architektur und Kunst interessiert, wird hier genauso auf seine Kosten kommen wie ein „Shopaholic“: Hier kann man wirklich außergewöhnlich gut und geschmackvoll einkaufen. 

Fazit

Marokko ist ein Land der Gegensätze. Das wird auch in dieser Stadt mit ihren fast einer Million Einwohnern sichtbar. Tradition und Moderne treffen aufeinander: Pferdekutschen, Mopeds, Autos in allen Zuständen und Preisklassen wuseln auf den Strassen herum. Unfassbaren Luxus gibt es in den Hotels, neue Malls mit Designer-Shops und schicke Eigentumsresidenzen. Überall sichtbarer Bauboom: Der Quadratmeterpreis ist in attraktiven Lagen auf über 3.000 € gestiegen. Die Stadt versucht ihre Armut zu verbergen, was natürlich nicht komplett gelingt. Man spürt, dass hier Fortschritt und Modernität lauern - eine Stadt im Aufbruch. 

Ein Städtetrip nach Marrakesch lohnt auf jeden Fall, auch für den preisbewussten Traveller: Es fliegt aktuell sogar Ryan Air ab Hamburg!
Ihre Corinna Kasten, FAHRENKROG Alter Markt Kiel, Tel. und WhatsApp 0431 6640131, cka@fahrenkrog.de

Sie haben Fragen zu Marrakesch? Schreiben Sie mir: 

Um das Formular abzusenden, müssen Sie unseren AGB und Datenschutzrichtlinien zustimmen:

Bildnachweise: ©Corinna Kasten und pixabay, Alle Angebote gelten vorbehaltlich Zwischenverkauf, sowie Änderungen. Preise in € pro Person bei Doppelbelegung. Für die Einreise nach Marokko benötigen deutsche Staatsbürger einen Reisepass, der nach der Abreise noch mindestens 6 Monate gültig sein muss. Die Einreise mit dem Personalausweis ist NICHT möglich.