Bitte unterstützen Sie unsere Aktionen, und buchen Sie Ihre Reisen auch zukünftig bei FAHRENKROG!

Leere Koffer vorm Landtag und in Berlin

Die "Spaßbranche" demonstriert

Liegestühle, Koffer und bunte Sonnenschirme vorm Landtag in Kiel und in Berlin: So demonstrieren die Reisebüromitarbeiter aktuell für einen Rettungsschirm. Aber warum machen wir das eigentlich? 

Die am stärksten betroffene Branche

Reisebüros waren als erstes von der Corona-Krise betroffen, und sie werden auch die letzten sein, für die sich die Welt wieder normal dreht. Nach der Schließung aller Büros im März sanken zwar die Einnahmen auf Null, nicht aber der Arbeitsaufwand: Denn nun mussten nahezu ALLE Reisen storniert und rückabgewickelt werden. Das ist meist noch aufwendiger als die eigentliche Buchung. Geld wird aber nur dann verdient, wenn der Gast auch reisen kann: Keine Reise, kein Verdienst. Und während viele andere Branchen nach und nach aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen dürfen, gibt es für Reisebüros aktuell noch keine Perspektive.

Unter dem Radar

Viele Unternehmen konnten außerdem die schnell versprochenen Soforthilfen nicht beantragen. FAHRENKROG ist zum Beispiel als traditionelles Familienunternehmen schlichtweg zu groß für Fördermittel: Die gelten nur für Unternehmen bis maximal 50 Mitarbeiter. Von der Regierung fordern wir deshalb einen Schutzschirm, der umgehend über die gesamte Reisebranche gespannt wird. 

Touristik heißt nur Lufthansa und TUI

Beim Stichwort Touristik scheint die Bundesregierung nur an die Lufthansa, TUI oder Condor zu denken. Hier wurden kurzerhand Millionen zur Rettung investiert. Die 11.000 Reisebüros in Deutschland wurden allerdings schlichtweg vergessen! Darauf wollen wir aufmerksam machen. Immerhin geht es hier auch um 2,9 Millionen Arbeitsplätze. 

Wir freuen uns sehr, dass uns Frau Christine Aschenberg-Dugnus (Mitglied des Deutschen Bundestages) am 04.06.2020 direkt in unserem Reisebüro am Alten Markt ein offenes Ohr geschenkt hat!

Katrin Relius vorm Landtag
Christine Aschenberg-Dugnus MdB zu Gast bei FAHRENKROG
Team Fahrenkrog demonstriert mit
Kundgebung in Berlin am 13.05.2020
Demo in Berlin am 27.05.2020
Autokorso in Berlin am 13.05.2020

Wir informieren und beraten, trösten und helfen

Mit Herzblut und Leidenschaft haben wir jede einzelne Reise mit Ihnen zusammen gebucht: Die Hochzeitsreise auf die Malediven, die Familie nach Fuerteventura oder den Abi-Jahrgang nach Mallorca. Die Kreuzfahrt zum runden Geburtstag, das Ferienhaus mit den Großeltern oder das Luxus-Hotel zum Hochzeitstag. Mit Herzschmerz stornieren wir nun die Reisen und sprechen oft lange mit den betroffenen Gästen. Ehrlich: Uns ist da auch zum Heulen zumute. Wir kennen schließlich jeden persönlich! 

Jonas erklärt

Dieses kleine Video beschreibt die aktuelle Lage sehr gut. Wir freuen uns sehr, Sie bald wieder persönlich bei uns begrüßen zu dürfen. Vielen Dank für Ihre Treue und bleiben Sie gesund! Und bei Fragen oder Anmerkungen rufen Sie uns gerne an (0431 / 66401 99) oder schreiben Sie uns. 

"Danach": Neue Ideen und Möglichkeiten

Eine Welt ohne Begegnungen ist unvorstellbar. Vieles wird sich verändern - aber die Reiselust und das Fernweh werden bleiben. Vielleicht lernen wir so wieder einst alltägliche Dinge mehr zu schätzen? Wir freuen uns auf ein "danach": Auf neue Ideen und neue Möglichkeiten. Wir sind für Sie da! Bitte buchen Sie Ihre Reisen auch zukünftig in Ihrem Reisebüro!

Ihr FAHRENKROG-Team: Wir sind für Sie da!

Um das Formular abzusenden, müssen Sie unseren AGB und Datenschutzrichtlinien zustimmen:

Sie erreichen uns weiterhin unter 0431 / 66401 99

Bildnachweise: Katrin Relius, Corinna Kasten | Video Quelle: Facebook und Youtube