Pferde, Strand und Sherry

Costa de la Luz - Spaniens romantische Seite

Susann Thiele flog im Mai 2017 an die Costa de la Luz - und das sogar ganz bequem mit Condor direkt ab Hamburg! 

Los geht's

Wenn man vom spanischen Festland spricht, denkt man meist an die Costa del Sol oder die Costa Brava. Diesmal möchte ich mir einen kleinen "Exoten" anschauen: Die Costa del la Luz. Hier sollen mich einige der schönsten Strände Europas erwarten! Ich bin sehr gespannt, als ich in Hamburg an Bord der Condor gehe.

Ich lehne mich im Flugzeugsitz zurück und freue mich darüber, dass ich das leckere Essen vorbestellt und mir ebenfalls vorher einen Sitzplatz gebucht habe. Beides lohnt sich auf dieser Strecke und versüßt schon den Beginn meiner Reise.  In nur 3h 25 min fliegt mich die Condor nun von Hamburg nach Jerez de lan Frontera. Der Flughafen ist klein und die Abfertigung erfolgt schnell. Hoppla - ich bin schon da!

Mai ist gut

Mai und Costa de la Luz passen perfekt zusammen! Warum? Ehrlich gesagt, weil es sich vorher touristisch kaum lohnt in dieses tolle Region zu fahren. Die Geschäfte sind noch geschlossen und auch das Wetter zeigt sich im April noch eher unbeständig. Schließlich sind wir am Atlantik. Aber Mai ist gut - und alles was danach kommt natürlich erst recht.  Ab Mitte Juni beginnt erst die eigentliche Saison der "Küste des Lichts".

Die Strände: Unglaublich

Es stimmt tatsächlich! Vor mir breiten sich kilometerlange weiße Sandstrände aus. Der Sand ist fest und so kommen gerade Strandspaziergänger auf ihre Kosten. Aber Achtung: Die Zugänge zum Strand sind meist steil oder haben Treppen!

Liegen und Schirme am Strand sind immer kostenpflichtig. Ca. 15 € pro "Set" und Tag.

Die meisten Urlauber, die ich treffe sind Deutsche. Paare, Familien oder Gruppen. Die Region wird nach und nach von den Urlaubern entdeckt und verzeichnet langsam wachsende Gästezahlen. Auch die Nebenkosten sind noch deutlich geringer als auf den Inseln. Es lohnt sich!

Welcher Ort passt zu mir?

Natürlich will diese Region entdeckt werden. Hier aber ein paar kleine Hilfestellungen für die richtige Ortswahl.

  • Novo Sancti Petri: toller, langer Sandstrand, viele Golfplätze, sehr ruhig, kein Ortskern
  • Conil: schöner Strand, Hotels allerdings durch Promenade von Strand getrennt, weiße Häuser und verwinkelte Gassen, Geschäfte, Restaurants, Nachtleben
  • Cadiz: Hauptstadt der Provinz und älteste Stadt Europas, auf Landzunge gelegen, schöne Altstadt mit vielen Geschäften und Restaurants, Kreuzfahrthafen
  • Rota: kleines Städtchen mit Strand, viele Parks, Fährverbindung nach Cadiz (Sichtweite)

Ausflüge

Kaum ein Gebiet hat so viele tolle Ziele im Hinterland wie die Costa de la Luz! Ich entdecke Jerez und Sevilla und bin ganz verzaubert von den wunderschönen Gebäuden und dem spanischen Flair. Pferdekutschen säumen die Wege und manchmal weht der Duft nach Sherry aus einer Bar auf die Straße.

Restaurant-Tipp

Besonders freue ich mich auf Tapas und Fisch - und werde nicht enttäuscht. Hier gibt es authentische Bars oft zu fairen Preisen:

Lieblings-Hotels


Wir schauen uns viele Hotels in der Region an. Hier meine Favoriten:

Royal Hideaway Sancti Petri

Was für ein traumhaftes Hotel! Essen und Service sind top. In der Küche zaubert ein deutscher Koch köstliche Gerichte. Der Wellness Bereich wurde mehrfach als bester Spa Spaniens ausgezeichnet. Das Hotel wirkt sehr modern, teils im asiatischen Stil. Terrassenförmig zieht sich die Poolanlage durch den Außenbereich.

Barrosa Garden (best family)

Für Familien würde ich das RIU Chiclana oder das Barossa Garden Hotel empfehlen. Auch dieses Hotel ist sehr auf deutsche Gäste eingestellt und die Kinderbetreuung sucht ihresgleichen! In insgesamt 5 Pools können sich Wasserratten richtig austoben. Der Dünenstrand ist nur 150 m entfernt und an dieser Stelle 8 km lang! Die Zimmergrößen variieren von 25 qm bis 70 qm und bieten so auch platzverwöhnten Famlien genügend Raum.

weitere besichtigte Hotels:
  • RIU Chiclana (Übernachtungshotel) - Komplettrenovierung 17/18
  • Sensimar Playa La Barrosa
  • Hipotels Barrosa Palace
  • Playa Victoria (Cadiz)
  • Fuerte Conil (Conil)
  • Hipotels Gran Conil
  • Playa de la Luz (Rota)
  • Duque de Najera (Rota)

Fazit

Die Costa de la Luz lohnt sich. Auch ein Mietwagen kann hier den Urlaub bereichern, denn das Hinterland bietet spannende Ausflugsziele. Diese sind auch in der Saison recht günstig, wenn man sie gleich zusammen mit der Reise bucht. Für micht bietet dieses Region die perfekte Kombination aus herrlichem Strandurlaub und eindrucksvollen Unternehmungen.

Sie haben Fragen zur Costa de la Luz oder zu einem Hotel? Schreiben Sie mir! Ich freue mich auf Sie! Ihre Susann Thiele
Sie finden mich auch im Reisebüro FAHRENKROG am Alten Markt in Kiel, Tel.: 0431 / 66401-35
Um das Formular abzusenden, müssen Sie unseren AGB und Datenschutzrichtlinien zustimmen:

Bildnachweise: ©Susann Thiele, ©Pixabay und ©Touristikerfotos