FAHRENKROG Besichtigung der MS Berlin  

Und da liegt sie am Norwegenkai bei strahlendem Sonnenschein - neben der Stena und der Color Line: Kaum zu sehen, die MS Berlin. Heute dürfen wir zusammen mit 20 FAHRENKROG-Gästen die alte Lady besichtigen - jenes Schiff, dass den Traum vom Traumschiff in den deutschen Wohnzimmern weiter schürte. Sascha Hehn und Heide Keller an der Reling. Ich freue mich auf genau dieses Flair und ein leckeres Mittagessen an Bord!

Wunderkerzen beim Traumschiff

Die MS Berlin wurde 1980 in Kiel bei Howaldt gebaut. Von 1988-1999 diente sie als Drehort für die gleichnamige ZDF-Fernsehserie "Das Traumschiff" und hat somit schon viele Schauspieler beherbergt. Liebesgeschichten, Versöhnungen, Captain`s Dinner und die legendären Wunderkerzen werden immer ein Teil ihrer Geschichte sein. Die Bibliothek ist übrigens immer noch im Originalzustand und erinnert an die ein oder andere Filmszene.

Ein Bötchen - drei Namen

Im Vergleich zu neuen Kreuzfahrtschiffen, die alle immer größer, toller und spektakulärer werden, ist die MS Berlin wirklich nur ein Bötchen (dies ist laut Duden wirklich die Verkleinerungsform von Boot). Nur 139 m ist sie lang und kann maximal 408 Passagiere beherbergen, wobei es de facto nie mehr als 380 sind. Die Crew besteht aus ca. 200 Mitgliedern und somit ist es an Bord natürlich alles sehr persönlich und heimelig.

Nach dem Verkauf der Reederei Deilmann fuhr die Berlin seit 2004 unter den Namen Orange Melody und Spirit of Adventure bei verschiedenen Reedereien. Seit 2012 steht wieder Berlin auf dem Bug und das Schiff fährt für den deutschen Veranstalter FTI Group. Willkommen zu Hause!

Bordsprache deutsch

Die MS Berlin ist ein klassisches Kreuzfahrtschiff. Die Farben sind elegant, viel Holz und viele gemütliche Ecken. Die Bordsprache ist deutsch und die Crew kennt die Gäste meist schon am zweiten Tag mit Namen. Man kommt schnell mit den Mitreisenden ins Gespräch - am Pooldeck, an der Bar oder in der Sauna. Und sonst so? Was macht man denn auf so einem kleinen Schiff? In erster Linie: Urlaub! Träumen, lesen, entspannen. Eigene Lektoren sorgen für spannende Informationen zu den jeweiligen Zielen. 

Und das Essen?

Ein ganz wichtiger Punkt! Das Essen! Zwischen zwei Restaurants können Sie auf der MS Berlin wählen, und das jeden Abend neu: Buffet oder A la Carte, entweder um 18 Uhr oder um 19:30 Uhr. Wir essen Rinderfilet mit knackigem Gemüse - wirklich ausgezeichnet. Getränke können entweder einzeln auf die Bordrechnung gebucht, oder bereits vorher als Paket gebucht werden. 

Meerblick-Kabine der MS Berlin
Im Restaurant
Pooldeck der MS Berlin
Jörg Weißgräber und Nicole Henkes an Bord
Klassisch eingerichtet: Die Kabinen und Suiten
An Deck

Jede Route ist anders

Das Besondere ist, dass die MS Berlin nicht im wiederkehrenden Turnus fährt, sondern immer weiter von A nach B und C und D… Außerdem kann sie aufgrund ihrer Größe auch kleine Häfen anfahren und passt durch die Straße von Korinth oder den Nord-Ostsee Kanal. Dank ihrer Wendigkeit konnte sie 2011 auch einer Piratenattacke zwischen Sansibar und Madagaskar ausweichen. 

Hand aufs Herz

Die MS Berlin ist kein Luxus-Liner sondern schwimmt eher im 3-Sterne Bereich. Das liegt aber eher daran, dass sie nicht über all den Schnick-Schnack und die Extras der neuen Schiffe verfügt: Keine Kletterwand, keine Wasserrutsche, kein Broadway-Ensemble. Ebenso ist sie nicht barrierefrei  und hat keine Balkonkabinen. Wir denken, das sollte man wissen. Was wir aber auch gerne weitergeben ist, dass es oft sehr günstige Schnäppchen und ungewöhnliche Routen mit der MS Berlin gibt. Fragen Sie uns gerne! 

Was ich auf der MS Berlin machen würde? Urlaub! Lesen, Träumen und Entspannen!
Sie haben Fragen zur MS Berlin? Schreiben Sie mir! Ihre Nicole Henkes, FAHRENKROG im CITTI-PARK Kiel, 0431 66401 71 nhe@fahrenkrog.de
Der Dresscode auf der MS Berlin ist leger - der Umgang sehr herzlich.
Sie haben Fragen zur MS Berlin? Schreiben Sie mir! Ihr Jörg Weißgräber 0431 66401 66 jwe@fahrenkrog.de

Schreiben Sie uns: 

Um das Formular abzusenden, müssen Sie unseren AGB und Datenschutzrichtlinien zustimmen:

Bildnachweise: ©FTIGroup und Jörg Weißgräber