Auf die Berater, fertig, los!




Online buchen mit persönlicher Beratung -
bei
selbstverständlich!

Sie können jederzeit Ihren persönlichen Berater auswählen oder wechseln und am rechten Seitenrand hinterlegen - so haben Sie den Experten für Ihre Reise immer zur Hand.


> Hier geht es zur Beraterübersicht.


> Danke, ich wähle meinen Berater später aus.

MS Queen Elizabeth für einen Tag

MS Queen Elizabeth für einen Tag

Was für ein Bild im Kieler Kreuzfahrthafen!

An diesem Samstag den 13.08.16 tummeln sich gleich 4 große Ozeanriesen auf Ost- und Westufer: Die AIDAvita gegenüber der AIDAluna und die MSC Musica neben der MS Queen Elizabeth.

Hier dürfen wir heute als Tagesgast an Bord sein. Zugegeben, das Wetter könnte etwas strahlender sein, und auch die Parkplatzsuche erforderte heute morgen etwas Geduld - aber das sind auch schon die einzigen Wermutstropfen.

 

Obwohl unzählige Reisende unterwegs sind, wirkt der Check-In der Reederei Cunard ruhig und perfekt organisiert. Durch die klare Buchstabenunterteilung findet jeder sofort seinen Schalter, und es entstehen kaum Warteschlangen. Nur die Sicherheitskontrollen dauern etwas länger, aber dann sind wir an Bord der legendären MS Queen Elizabeth!

 

Große Gemälde von der Englischen Königin und Fotos von Prinzessin Diana fallen mir als erstes ins Auge - klassische Möbel mit den dominierenden Farbtönen beige und creme - glattes, poliertes Holz am Handlauf. Es riecht warm und sauber.

 

Gespannt bin ich auf die traditionelle "Drei-Klassen-Gesellschaft", die es auf allen Cunard Schiffen gibt:
•Britannia-Class
•Princess Grill - Class
•Queens Grill - Class

 

Passagiere, die Kabinen in den höheren Kategorien "Princess Grill" oder "Queens Grill" gebucht haben, haben eigene Bereiche an Bord und können ihr Menü dort in exklusiven Restaurants genießen. Diese sind deutlich kleiner, privater und sehr klassisch mit viel Edelholz und funkelnden Kronleuchtern eingerichtet. Es gibt aber keine Barrieren zwischen den "Klassen". Lediglich Hinweisschilder informieren, dass dieser Bereich den Princess Grill- und Queens Grill-Class Passagieren vorbehalten ist.

 

Teppiche in den Gängen dämpfen die Schritte, als ich mir eine Kabine anschaue - wobei das Wort "Kabine" hier eindeutig untertrieben ist, denn es handelt sich um eine Mastersuite auf Deck 7. In diesem 100 qm großen Luxus-Domizil mit Ankleidebereich und Butler-Service schwärme ich gerade von einer Atlantik-Überquerung, als mich ein Blick auf die Uhr zur Eile mahnt: Der Rest des Schiffes will noch vor dem Mittagessen entdeckt werden!

 

Was für ein Essen! Im Britannia-Restaurant werden alle Sinne verführt! Das Steak ist perfekt - genauso wie der Service.

Kaum vorstellbar, dass diese kulinarischen Kostbarkeiten im Restaurant "The Verandah" noch übertroffen werden können. Dort wird gegen Aufpreis französische Küche in erstklassigem Ambiente serviert. Ein ganz besonderes Erlebnis, zum Beispiel für einen Geburtstag oder ein Jubiläum. Wie schon erwähnt haben die Gäste der Kategorie "Princess Grill" und "Queens Grill" eigene Restaurants. Der gewünschte Dress-Code wird an Bord stets ausgeschrieben (auch auf deutsch) und nahezu jede Art von Sonderwünschen bei den Mahlzeiten kann gewährt werden.

 

Im urigen Golden Lions Pub treffen sich besonders die englischen Gäste gerne abends auf ein Pint. Hier wird nicht nur viel gelacht, sondern auch ausgiebig über das Tagesgeschehen diskutiert. Definitiv ein Lieblingsplatz!

Die übrigen Freizeitbereiche der Queen Elizabeth mögen Kennern von AIDA oder TUI-Cruise Schiffen eher klein erscheinen. Und so haben die beiden Pools auch keine 25 Meter Länge, dafür hat die Tanzfläche im Ballsaal 100 qm! Hier wird auch die klassische englische "Tea-Time" serviert. Auch Wasserrutschen oder Seilbahnen sucht man auf diesem Schiff vergebens, dafür warten in der zweistöckigen Bibliothek mehr als 6.000 Bücher auf hungrige Augen!

 

Mein Fazit:

Ruhesuchende Kreuzfahrer, die Wert auf Eleganz, Komfort und perfekten Service legen sind auf der MS Queen Elizabeth genau richtig. Obwohl das Schiff mit 294 Metern recht groß ist, wirkt es nicht so. Die Wege sind kurz und überall sind Fahrstühle. Auch auf Gäste mit eingeschränkter Mobilität sind Crew und Schiff hervorragend eingestellt.

 

Wer sich nicht gleich auf Weltreise mit der Queen Elisabeth traut, hat auch die Möglichkeit einer Schnupperkreuzfahrt:

Bereits ab zwei Nächten werden Kurzkreuzfahrten mit der Queen Elizabeth angeboten - meist zwischen Hamburg und Southampton.

 

Lust auf etwas Luxus? In Ihren Fahrenkrog Lieblingsfilialen informieren wir Sie über die aktuellen Kreuzfahrten.

 

Herzliche Grüße

Ihre Daniela Karsten

 

Team Fahrenkrog Gruppen- und Sonderreisen 

Daniela Karsten