Auf die Berater, fertig, los!




Online buchen mit persönlicher Beratung -
bei
selbstverständlich!

Sie können jederzeit Ihren persönlichen Berater auswählen oder wechseln und am rechten Seitenrand hinterlegen - so haben Sie den Experten für Ihre Reise immer zur Hand.


> Hier geht es zur Beraterübersicht.


> Danke, ich wähle meinen Berater später aus.

AIDAcara

AIDAcara

AIDAcara

Die mittlerweile 18 Jahre alte AIDAcara wird auch liebevoll als das „Mutterschiff“ der AIDA-Flotte bezeichnet. Im Jahr 1996 war die AIDAcara das erste Schiff der nun aktuell auf 10 Schiffe gewachsenen AIDA-Flotte. Wer gerne auf kleineren Kreuzfahrtschiffen reist, wird sich auf der AIDAcara mit ihren 590 Kabinen direkt wohlfühlen!

 

Vom 03.06.-06.06.14 habe ich an Bord der AIDAcara an einer „Skandinavien-Kurzkreuzfahrt“ teilgenommen. Um 17 Uhr hieß es in Kiel am Ostseekai „Leinen los“! Nach einem tollen Abendessen im Marktrestaurant (Büffetrestaurant) haben wir einen Schiffsrundgang gemacht und durften noch eine Innenkabine, eine Außenkabine mit Sichtbehinderung und eine Suite besichtigen. Weitere Annehmlichkeiten an Bord: Theater, AIDA Shop, Bordbibliothek, Kunstgalerie, Fitnessstudio, Joggingparcours, 3 verschiedenen Saunen, sternförmige AIDA Bar + 4 weitere Bars, Golfsimulator, Waschsalon, Internet.


Auf der AIDAcara gibt es drei Restaurants: 1. Marktrestaurant (Buffetrestaurant mit zwei Essenszeiten), 2. Calypso Restaurant (Buffetrestaurant abends von 18:30 – 22:30 Uhr geöffnet) auch mit Außensitzplätzen bei schönem Wetter vor der Calypso-Bar, 3. Gourmet-Restaurant-Rossini (a la Carte Restaurant muss vorab reserviert werden und ist gegen Aufpreis buchbar).

 

Am 04.06.14 um 12 Uhr erreichten wir die zweitgrößte Stadt Schwedens: Göteborg. Dort machten wir eine 3,5 stündige Stadtrundfahrt per Bus. Zuerst ging es über die Älvborgsbron. Die 933 Meter lange Hängebrücke dominiert das gesamte Stadtbild. Nachdem wir einen kurzen Stopp am Göteborger Hafen gemacht hatten, besichtigten wir die Masthuggskirche. Sie liegt auf einem Hügel oberhalb des Stibergstorgets und ist einer der schönsten Aussichtspunkte in Göteborg. Zu einem wirklichen Highlight der Stadtrundfahrt zählte die „Fischhalle“, die direkt am Kanal gelegen ist. Die Marktstände im Innern bieten frischen Fisch verschiedenster Art an.


Um 20 Uhr legten wir ab und wie es die Tradition bei allen AIDA Schiffen vorsieht, ertönt bei jedem Ablegen das Lied: Sail away von der Sängerin Enya aus den Lautsprechern des Schiffes. Nun ging es zu einem grandiosen 6-Gänge-Menü in das Gourmet Rossini Restaurant – das Essen war großartig und ich kann es nur empfehlen.

 

Am 05.06.14 um 09 Uhr erreichten wir Dänemarks Hauptstadt: Kopenhagen. Wir durften die Stadt auf eigene Faust erkunden und buchten uns in einen Hop on Hop off Bus, der uns direkt vom Schiff quer durch die Stadt fuhr. Zuerst besuchten wir die „Kleine Meerjungfrau“, bevor es weiter zum Schloss Amalienborg, der Stadtresidenz der dänischen Königin Margarethe II ging. Im historischen Hafenviertel Nyhavn reihen sich Restaurant an Restaurant, natürlich darf dann bei herrlichstem Sonnenschein ein leckeres Softeis nicht fehlen. Da die Zeit leider begrenzt war, konnten wir nur einen kurzen Blick auf den ältesten Vergnügungspark Europas, den Tivoli-Park werfen.

 

Am Nachmittag haben sich die AIDAcara Offiziere zu einer sehr aufschlussreichen und interessanten Fragestunde zur Verfügung gestellt, bevor wir das Abendessen im Calypso Buffetrestaurant eingenommen haben. Den krönenden Abschluss gab es abends auf der „Farewell-Party“ auf dem Pooldeck; dort wurde eine kurzweilige Lasershow in den Himmel über der Ostsee projiziert!

 

Am 06.06.14 um 08 Uhr legte die AIDAcara wieder in Kiel an. Trotz der kurzen Reisedauer, war die Kreuzfahrt eine erlebnisreiche Städtereise mit vielen Highlights, auf der sich Jung und Alt, Singles und auch Familien alle gleichermaßen wohlgefühlt haben.

 

 

Katja Pätzold