Auf die Berater, fertig, los!




Online buchen mit persönlicher Beratung -
bei
selbstverständlich!

Sie können jederzeit Ihren persönlichen Berater auswählen oder wechseln und am rechten Seitenrand hinterlegen - so haben Sie den Experten für Ihre Reise immer zur Hand.


> Hier geht es zur Beraterübersicht.


> Danke, ich wähle meinen Berater später aus.

Singapur

Singapur
Raffles
Chinatown
LittleIndi
Sentosa

Singapur

Wer sowohl Spannung als auch Entspannung von seinem Urlaub erwartet, sollte Singapur als Ziel näher betrachten. Anders als in anderen asiatischen Ländern gibt es in Singapur neben viel Kultur- und Freizeitangebot deutlich weniger Armut und Kriminalität. Durch die strengen Gesetze wird Singapur auch „die Schweiz Asiens“ genannt. Singapur ist eine sehr sichere Stadt. Und eine sehr saubere noch hinzu: Kaugummis sind gänzlich verboten, Rauchen ist nur an den ausgewiesenen Plätzen und immer mit mind. 5 Meter Abstand zu Eingängen öffentlich zugänglicher Räume erlaubt.

 

Der Stadtstaat mit seinen etwa 4 Millionen Einwohnern bietet eine bunte Mischung aus Chinesen, Malayen, Indern und vielen zugewanderten Menschen aus allen Ländern der Welt. Das sorgt unter anderem dafür, dass es kulinarisch in Singapur sehr vielfältig zugeht – und das zu oft äußerst günstigen Preisen. Das beim Essen gesparte Geld kann man in Singapur bestens beim Shoppen ausgeben, zum Beispiel in den Shopping-Mekkas wie der Orchard Road oder Suntec City.

 

Ein paar allgemeine Tipps zu Reisen nach Singapur:

 Das Einreiseprozedere ist unproblematisch, im Flugzeug werden Einreisekarten verteilt – einen Abschnitt davon bekommt man mit dem Pass wieder. Dieser muss sorgfältig aufbewahrt werden und wird bei der Ausreise dann wieder entnommen.

WICHTIG: nach Singapur dürfen keine zollfreien Zigaretten eingeführt werden. Diese werden mit einem extrem hohen Zoll belegt, so dass der lokale Preis (SIN$ 12-14 = ca. 8 €) sogar noch übertroffen wird! Übrigens: das gilt auch, wenn Sie in Singapur nur einen Stopover machen. Im Duty-Free bei der Ausreise kosten Zigaretten viel weniger als im deutschen Duty-Free (Stange Marlboro SIN$ 29 – Stange Gauloises SIN$ 19).

 

Alkohol ist wie jeder Luxusartikel in Singapur sehr teuer. Eine Flasche Weißwein kostet ab SIN$ 90 (= € 60), Bier ca. SIN$ 12 (= fast 8 €). In Kneipen an der Clarke Quay und Boat Quay gibt es meist eine Happy Hour oder 2-for-1-Angebote zu bestimmten Zeiten.

Taxi fahren ist kostenmäßig vergleichbar mit Deutschland: Da Singapur nur 47 Kilometer (Ost-West) x 26 Kilometer (Nord-Süd) Ausdehnung hat, ist man immer recht schnell am Ziel!


Sehenswertes in Singapur:

 

  • Little India mit all seinen Gewürzen, Tuchhändlern und exotischen Früchten und Gemüse, Tempeln und Läden lohnt einen ausführlichen Besuch.
  • China Town: Hier gibt es mehrere Tempel und den üblichen chinesischen „Touristen-Schnickschnack“ - für das Kaufen von Souvenirs gut geeignet. Mein Tipp: Kaufen Sie sich hier einen Fächer - bei dem Klima in Singapur werden Sie ihn brauchen...
  • Das Shoppen von High Tech ist inzwischen nicht mehr attraktiv – Singapur ist in diesem Bereich generell teurer als Deutschland.
  • Die Arab Street mit seinen vielen Moscheen - auch hier warten viele Läden und viele Tuchhändler auf Sie sowie der Botanische Garten mit einer unglaublichen Orchideen-Vielfalt. Achtung: hier laufen Warane frei herum, die allerdings harmlos sind.
  • Der Singapore-Flyer ist ein Riesenrad mit 150 Meter Durchmesser und einem fantastischem Blick auf die Stadt und den Hafen runter bis nach Sentosa – wenn es nicht allzu diesig ist. Es dreht sich in einer halben Stunde einmal im Kreis.
  • „Gardens by the Bay“: In diesem botanischen Garten der Superlative kann man sich einen ganzen Tag aufhalten. Unter anderem gibt es hier eine Halle mit einem 50 Meter hohen Wasserfall.
  • Die Halbinsel Sentosa beherbergt inzwischen 11 Hotels und viele Highlights wie zum Beispiel den neuen Ableger der Universal Studios – aber eben auch Strände, einen Kreuzfahrthafen und eine Seilbahn, mit der man vom Festland übersetzen kann. Ebenfalls lohnenswert ist hier die Resort World mit dem weltweit größten Ozeanarium.
  • Am Clarke Quay und auf einer Singapore-Boat-Tour ist Party ist angesagt. An der Clarke Quay warten viele alte bunt bemalte Häuser, Kneipen und Restaurants ohne Ende. Von dort starten auch die Bootsfahrten durch den Singapore River zur Marina Bay.

 

Zu den Hotels:

Ich war im The Ritz-Carlton Millenia Singapore untergebracht. Das Hotel liegt direkt an der Marina Bay, die Bay-View Zimmer haben einen herrlichen Ausblick. Von der anderen Seite blickt man auf die Stadt.

Das Hotel mit seinen 2.400 Kunstexponaten ist auf Kunden ausgerichtet, die den Luxus schätzen. Die Zimmer sind mit fast 60qm sehr großzügig und mit allem erdenklichen Luxus ausgestattet. Zum Beispiel mit Steckdosen für nahezu jeden Stecker der Welt – hier wird also ein Adapter überflüssig. Die Badewannen sind direkt am Fenster, so dass man bei tollem Ausblick relaxen kann. Das Restaurant und der Service sind absolut erstklassig. Die Lage ebenso: Man kommt zu Fuß fast überall hin. Zum Löwendenkmal, Boat Quay, Marina Bay Mall...

 

Besichtigt und begutachtet habe ich folgende weitere Hotels:

 

„W“-Hotel Sentosa

Hier wird modern und hip gewohnt und gefeiert. Die Einrichtung bietet sehr viel modernes Design und moderne Kunst. Der Pool ist 24 Stunden geöffnet, ein DJ legt mitten im Lobbybereich des Hotels auf – alles ist ein wenig bunt. Bei jungen und jung gebliebenen Gästen ist dieses Hotel sehr angesagt. Die Zimmer sind wirklich sehr schön. Aber keine Angst: Es ist kein „Ballermann-Hotel“, sondern eher für Leute, die den Abend nicht vor dem Fernseher verbringen möchten.

Empfehlenswert für Partygänger oder „hippe“ Leute, die keinen „verstaubten“ Luxus mögen:

 

Fullerton Hotel

Diese Anlage besteht aus insgesamt 7 Gebäuden, von denen zwei Hotels sind: das The Fullerton Bay Hotel Singapore liegt direkt an der Marina Bay. Es ist sehr modern, edel und wie ein modernes Grand Hotel positioniert. Hier fühlt sich die Upper Class wohl. Die Zimmer haben, so man Bay Side gebucht hat, einen Balkon und schönen direkten Ausblick auf die Marina Bay, die anderen nur seitlich. Die Rezeption ist im renovierten, alt ehrwürdigen Clifford Pier untergebracht, dem früheren Landungspunkt in Singapur.

 

The Fullerton Hotel Singapore

Dieses ist im alten Postamt untergebracht und verfügt über einen riesiges, überdachtes und klimatisiertes Atrium. Das ist wirklich ein Grand Hotel vom alten Schlag. Die Zimmer sind meiner Ansicht nach allerdings nicht besonders außergewöhnlich, aber dafür groß und schön. Sehr beliebt ist hier das Dim Sum Büffet, zu dem auch viele einheimische Familien kommen.

 

Mandarin Oriental Hotel

Dieses Hotel ist so etwas wie eine Legende in Singapur – und das zu recht. Gleich neben dem Ritz-Carlton und dierekt an einer Shopping-Mall gelegen. Die Räume sind fast alle renoviert und haben durch die dreieckige Bauweise des Hotels entweder City View (günstiger), Blick auf das Bankenviertel und die Marina (mittlere Preislage) oder Bayview (teurer). Ein Erlebnis sind die gläsernen Fahrstühle im Kern des Gebäudes. Erwähnenswert ist hier der in den oberen drei Etagen angesiedelte Club-Bereich. Hier gibt es Zimmer und Suiten mit einem eigenen Aufenthaltsbereich. Frühstück und Snacks sind schon im Preis enthalten. Alle Zimmer sind sehr schön und modern, einem 5-Sterne Hotel entsprechend ausgestattet. Ein echter Klassiker! Das Hotel verfügt über einen erstklassigen Italiener (mit offener Küche) auf der Pool-Ebene gleich neben der Bar. Der zurzeit hier tätige Chefkoch ist schon mit Michelin-Sternen ausgezeichnet worden.

Alle bisher genannten Hotels liegen in fußläufiger Entfernung zum Wahrzeichen Singapurs, dem Löwen mit Drachenkörper, der an der Bay sein Zuhause gefunden hat.

 

The Raffles Hotel Singapore

Das wohl traditionellste, wirklich noch kolonialistischen Charme versprühende Hotel in Singapur ist das Raffles. Der ganze, klein wirkende, aber doch riesige Hotelbau sieht wirklich wie aus einem Film. Es könnte in jedem Land des British Empire seinen Platz finden und beeindruckt jeden historisch interessierten Menschen mit seiner Gästeliste und seiner Geschichte. 19 Restaurants und Stores finden ihren Platz in dieser von Gartenanlagen durchzogenen Hotelkomposition.

 

Die Zimmer sind wirklich wie vor 100 Jahren eingerichtet, aber mit allen Annehmlichkeiten und kleinen Extras wie einem separaten Wohnbereich, einer Klingel für den Butler sowie Ventilatoren zusätzlich zur Klimaanlage. Wer es so klassisch mag, wird das Hotel sehr genießen und sich wie in eine andere Zeit versetzt fühlen. Ich hatte das Glück, sogar die Raffles Suite besichtigen zu können, in der sonst die Royals dieser Welt absteigen – beeindruckend!

 

Ein Tipp noch für den Hin- und Rückflug:

Bei einer Flugzeit von gut 12 Stunden ist es überlegenswert, bei der Wahl des Fluges vielleicht eine Airline und Kategorie zu buchen, die einen Sitz mit Massage- und guter Liegefunktion bietet.

 

Mehr dazu sowie zu den vielen Vorzügen einer wirklich faszinierenden Stadt wie Singapur erzähle ich Ihnen gern, wenn ich Sie beraten darf. Ich freue mich auf Sie! Ihr Jörg Weißgräber

Jörg Weißgräber